Quadrathlon: Saisonende mit besonderen Höhepunkten oder: Quadrathlon wird im Ländle populärer


Ende August fand in Berlin die Quadrathlon Weltmeisterschaft über die Sprintdistanz statt. Die Kulisse war einmalig: schwimmen und paddeln im und auf dem Großen Wannsee, Laufen und Radfahren im Grunewald.

Die Geschichte fing fast vor einem Jahr an. Die auf 100 limitierten Startplätze waren innerhalb wenigen Wochen ausgebucht. Allein das versprach schon einen guten Wettkampf. Mit dabei 7 mehr oder weniger erfahrene Athleten vom Quadrathlonteam Ulm.
Die gemeinsame Vorbereitung mit Trainingswochenende, Ausfahrten mit Boot und Rad, Schlauchwechseltraining, Techniktraining und Wechseltraining haben uns ganz schön zusammengeschweißt. Dazu kamen noch einige Wettkämpfe im Laufe der Saison, so dass vor Berlin jeder Wettkampferfahrungen sammeln konnte.

Dank Kerstins Connection haben wir eine traumhafte gemeinsame Übernachtung am Kleinen Wannsee gehabt, 3 Fluss- und 5 Landkilometer vom Wettkampfort entfernt. Perfektes Ambiente für ein schönes langes Wochenende, wo wir trotz Großstadt naturnah wohnen konnten.

Besonderes Schmankerln war am Vorabend das Einchecken. Der Sonnenuntergang am Sandstrand, die Wettkampfbesprechung mit Fahnenzeremonie haben uns auf den großen Tag eingestimmt. Sogar Achim Achilles haben wir persönlich getroffen. Als ambitionierter Sportler hat der Journalist immer wieder über seine Vorbereitung berichtet, was uns viele heitere Momente beschert hat.

Der Wettkampf mit Algen, die Wellen der MS Wannsee, die 81 Treppenstufen (noch ganz ohne Fahrstuhl), die „bergige“ Fahrradstrecke und eine Waldrunde Laufen hat uns alles abverlangt. So soll es auch sein.
Am Ende durfte jeder zufrieden sein: Petras Beine haben gut durchgehalten, genauso wie Gustavs Bauch, Jürgen hat seine Startnummer gefunden, David hat gründlich schwimmen gelernt und ich hatte endlich wieder ein grünes Boot. Kerstin und Ferdi haben einfach ein geniales Rennen gemacht.

Ich danke euch allen für die Beteiligung und Mitgestaltung, so macht Sport richtig viel Spaß!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

All die, die immer noch nicht genug gehabt haben, konnten eine Woche Später im „deutschen Quadrathlon-Mekka“ nochmal alles raushauen.

Trotz World Cup und Deutschland Cup ging es bei diesem Event vor allem um Geselligkeit, Erfahrung sammeln und so viele zu überholen wie möglich 🙂
Selbst das schlechte Wetter hat für diese 3 Tage eine Auszeit genommen.

Das Wochenende konnten wir Dank für alle Ulmer Teilnehmer erfolgreichen Wettkampf, Überraschungsgast, Boots- und Paddeltests, gemeinsames Abendessen und große Siegerehrung in vollen Zügen genießen.
Mal wieder ein würdiger Abschluss einer sehr bewegten Quadrathlonsaison am Ratscher Bergsee!

Ratscher_4

 

László